Die Zeitzeugen

hinsehen statt wegsehen

Folge uns auf:

Zwischen Prunk und Protz: Des Bischofs neue Residenz

Bei der Errichtung seiner Residenz hat Bischof Tebartz-van Elst keine Mühen und vor allem auch keine Kosten gescheut. Zwischen 10 und 20 Millionen Euro soll der schmucke Arbeitsplatz des Bischofs in Limburg an der Lahn gekostet haben. Keine Spur von christlicher Bescheidenheit. Ein Gesandter des Papstes macht sich nun ein Bild von der Lage.

Quellenangabe: YouTube - spiegeltv (14.09.2013)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok