Die Zeitzeugen

hinsehen statt wegsehen

Kriminaldauerdienst: Den Tod immer vor Augen

Die Ermittler vom Kriminaldauerdienst in Brandenburg erfüllen eine prekäre Aufgabe: den sogenannten "Ersten Angriff" an einem Tatort. Dazu gehört, die Spuren zu sichern und die Todesursachen sowie die möglichen Tatabläufe zu ermitteln. Zwei Leichname in einer Schicht sind keine Seltenheit und der Rekord liegt sogar bei fünf. Torge Wittern-Kochs war mit auf Spurensuche.

Quellenangabe: YouTube - spiegeltv (14.09.2014)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok